Mit dem neuen 5G Standard sollen Funktechnologien demnächst flächendeckend alle unsere öffentlichen und privaten Lebensräume durchdringen. Sind unsere Gesundheit und Umwelt dabei ausreichend geschützt? In Deutschland beginnt auf Initiative von Wissenschaftlern, Ärzten und Bürgern eine öffentliche Debatte um die ernst zu nehmenden Risiken. Kathrin Zinkant, Süddeutsche Zeitung, tendiert eher dazu, mit dem Bundesamt für Strahlenschutz für Vertrauen in die neue Technologie zu werben. Florian Schumann in der Zeit: „Es ist ein Experiment“. Harald Schumann und Elisa Simantke berichten im Tagesspiegel über den aktuellen Stand der internationalen Risiko-Forschung und die europäische Mobilfunk-Politik. Werner Thiede spricht von einer „digitalen Fortschrittsfalle“.

Inzwischen verstärkt sich die 5G-Debatte im Umfeld der Frequenz-Versteigerungen. Unter anderem ist ein Video „Stoppt 5G“ von diagnose:funk erschienen. Eine Petition von mehr als 50.000 Bürgern fordert Aussetzung der Vergabe von 5G-Mobilfunklizenzen.

Ein Überblick.

5G-Debatte in Deutschland (Auswahl)

Kathrin Zinkant: Neues Netz, neue Sorgen, Süddeutsche Zeitung, 26. Januar 2019, Exzerpt:

Experten für Strahlenschutz sehen … kaum Anhaltspunkte für die Vermutung, dass die hochfrequente Strahlung beispielsweise Gewebe oder das Erbgut von Zellen schädigt … Einen Beweis für die völlige Unbedenklichkeit gibt es jedoch nicht … >>>

Wolfgang Kessler: Die Folgen der Digitalisierung, Frankfurter Rundschau, 23. Januar 2019, Exzerpt:

… Völlig vergessen scheinen die gesundheitlichen Folgen des Mobilfunks. Es gab eine Zeit, da wurde intensiv über die Strahlenbelastung durch Mobilfunkmasten und Handys diskutiert … Für alle diese Fragen scheinen die Verantwortlichen keine Zeit zu haben. Man muss ja aufholen, damit die deutsche Wirtschaft im globalen Konkurrenzkampf nicht zurückfällt. Und wie so oft kommt einigen die These von der gefährdeten Konkurrenzfähigkeit gerade recht, um alle Hindernisse für eine kompromisslose Wachstumspolitik aus dem Weg zu räumen, vor allem die größten Hindernisse: den Menschen und die Umwelt ... >>>

Florian Schumann: Strahlendes Experiment, Die Zeit, 17. Januar 2019, Exzerpt:

… Überspitzt könnte man sagen: 5G ist ein Experiment. Angesichts der Tatsache, dass die Technologie schon 2020 an den Start gehen soll, überrascht es doch ein wenig, dass – was die Strahlenbelastung angeht, vieles noch so unklar ist. „Erst bauen, dann schauen“, scheint das Motto zu sein … >>>

Harald Schumann und Elisa Simantke: Europa ignoriert mögliches Krebsrisiko von 5G, Der Tagesspiegel, 12. Januar 2019, Exzerpt:

… Die Technologie für den Mobilfunk steht im Verdacht, die Gesundheit zu schädigen. Aber die Regierungen fördern den Ausbau unbeirrt … Der geplante europaweite Ausbau des Mobilfunknetzes der fünften Generation (5G) birgt große ökonomische und technische Risiken und stößt bei der Bevölkerung in einigen EU-Ländern auf erheblichen Widerstand …  >>>

5G – Anbieter.info: Gesundheitsgefahr durch 5G?, Interview mit Jörn Gutbier, diagnose:funk, Exzerpt:

… die Zahl namhafter Wissenschaftler sowie Ärzte, welche vor 5G warnen, wächst weltweit … Wie ernst ist die Lage wirklich und drohen in der Tat irreversible Konsequenzen für Mensch und Tier? Wir sprachen mit Jörn Gutbier, Vorsitzender „diagnose:funk“ über den 5G-Ausbau und dessen mögliche Risiken … >>>

Interview von Prof. Dr. Helmuth Kern (Neckartenzlingen) vom Diagnose-Funk-Vorstand mit Prof. Dr. Werner Thiede zu seiner neuen Veröffentlichung mit dem Titel Die digitale Fortschrittsfalle. Warum der Gigabitgesellschaft mit 5G-Mobilfunk freiheitliche und gesundheitliche Rückschritte drohen, Exzerpt:

Wir erleben gerade ein gemeinsames Ringen von Politik und Konzernen um das Ziel, Mobilfunk möglichst bald flächendeckend hinzube­kommen und nahezu 100 Prozent der Bevölkerung zu „versorgen“. Und das ganz ungeniert im Jahr 2018, in dem doch neue, begründete Wissenschaftler-Warnungen vor dem krebserre­genden Potenzial dieser Strahlung aus den USA zu uns herübergekommen sind. Auch einige europäische Experten und Ärzte teilen diese kritische Sicht. Ich kann es durchaus bedächtig formulieren: Fakt ist, dass es interna­tional kontroverse Expertenmeinungen zu den möglichen Effekten der Mobilfunk-Strahlung gibt. Gerade aber weil die Forschungslage un­klar, also nicht wirklich geklärt ist, halte ich es im Grunde für ungeheu­erlich, Mobilfunk trotz der eben keineswegs risikolosen Dimension der Strahlung den Men­schen total, also quasi totalitär zuzumuten. Bürgerinnen und Bürger, die der Strahlung kritisch gegenüber stehen oder sie als Elektrosensible gar schmerzlich spüren, haben kaum mehr Chancen, ihr aus­zuweichen … >>>

5G und das Gesundheitsrisiko, SWR 2, 21. März 2019

5G soll bis 2020 flächendeckend eingeführt werden. Dafür braucht man neue Sendemasten und die elektromagnetische Strahlung, der wir dann täglich ausgesetzt sind, wird zunehmen – mit unabsehbaren Folgen für die Gesundheit? … >>>

Gefahr für die Gesundheit? 3sat, 4. April 2019

Sorge vor zu großer Strahlenbelastung durch 5G. Mit 5G drohten ernste Konsequenzen für Menschen und Umwelt – warnen mittlerweile mehr als 400 Mediziner und Naturwissenschaftler in einem internationalen Appell ... >>>
Zur aktuellen 5G-Frequenzversteigerung

Ärztlicher und gesundheitspolitischer Protest in Mainz, 5G-Frequenzversteigerung, 19. März 2019

Wie die Tagesschau, 19. März 2019, berichtete, fanden sich zum Beginn der 5G-Frequenzversteigerung auch Bürgerinnen und Bürger in Mainz ein, um ihrem Protest gegen die aktuelle Mobilfunk-Politik Ausdruck zu geben … >>>

diagnose:funk zur 5G-Versteigerung

Die Frequenzversteigerung 5G zeigt exemplarisch, wie Staat, Industrie, Bundesamt für Strahlenschutz und die Strahlenschutzkommission in Arbeitsteilung die Bevölkerung über die Risiken der Mobilfunkstrahlung beschwichtigen>>>

diagnose:funk, Video „Stoppt 5G“  >>>

5G-Petition an Bundestag erreicht Quorum, Pressemitteilung von diagnose:funk, 5. April 2019 >>>

Neue Mobilfunktechnik: Ist 5G gefährlich? Wulf Rohwedder, tagesschau.de, 12. Juni 2019

Die neue Mobilfunktechnik 5G ist eine Gefahr für die gesamte Menschheit – diesen Eindruck bekommt man, wen man einschlägige Internetseiten besucht. Doch was ist wirklich dran? … >>>

Nach 5G-Versteigerung: Bundesregierung muss 5G-Mobilfunk-Aufbau streng regulieren. diagnose:funk fordert Anwendung des Vorsorgeprinzips, 12. Juni 2019 … >>>

Zur internationalen Forschung (Auswahl)

Lennart Hardell und Kollegen setzen sich in ihrem aktuellen internationalen EMF Call an die Vereinten Nationen, die Weltgesundheitsorganisation und die Regierungen für wirklich schützende Grenzwerte ein.

Exzerpt EMF Call:

Die Auffassung und Richtlinien der ICNIRP sind unwissenschaftlich. Sie schützen die Industrie und nicht die öffentliche Gesundheit … Um die Öffentlichkeit und die Umwelt vor den bekannten schädlichen Auswirkungen elektromagnetischer Felder (EMF) zu schützen, rufen wir die Vereinten Nationen, die Weltgesundheitsorganisation sowie sämtliche Regierungen dazu auf, die ICNIRP-Richtlinien nicht zu übernehmen. Sie haben keine schützende Wirkung. Sie stellen vielmehr ein schwerwiegendes Risiko für die menschliche Gesundheit sowie die Umwelt dar. Sie erlauben nämlich die schädliche Exposition der Weltbevölkerung, einschließlich der Verwundbarsten, unter dem unwissenschaftlichen Vorwand, dass sie „schützend“ seien …

EMF Call deutsch >>>

EMF Call English >>>

Weitere Informationen EMF Call  >>>

Internationaler Wissenschaftler Appell 2015  >>>

Internationaler 5 G Appell 2017 >>>

Internationaler 5 G Appell 2018 >>>

Weitere Neuerscheinungen zum Themenbereich >>>

 

Tags: , , , , , , , ,