Gesellschaft

Wie leben wir? – In welcher Gesellschaft wollen wir leben? – Gibt es angesichts rasant steigender Strahlenbelastung neue Gestaltungsmöglichkeiten für uns, jetzt und in Zukunft? – Ausgewählte Beiträge befassen sich mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Perspektiven der Mobilfunk-Diskussionen. Stimmen und Äußerungen zum Verständnis von Staat und Demokratie, Kinder- und Jugendschutz, zur Rechtsprechung, Technologie, und weiteren Themen.

 
  • Die bisherige Mobilfunk-Politik ist nicht zukunftsfähig

    Die bisherige Mobilfunk-Politik ist nicht zukunftsfähig

    In einem Grundsatzbeitrag in umwelt-medizin-gesellschaft 3 / 2018 gehen Mario Babilon, Klaus Buchner, Peter Ludwig und Karl Richter Fehlentwicklungen und Herausforderungen der gegenwärtigen Mobilfunk-Politik nach. “Die Notwendigkeit allgegenwärtiger Funknetze ist zur politischen Ideologie geworden, deren Wirkungen kaum noch hinterfragt werden” …

     
  • Divergierende Risikobewertungen

    Divergierende Risikobewertungen

    Die Stiftung Risiko-Dialog St. Gallen erstellte im Auftrag des Bundesamt für Strahlenschutz (BFS) einen Bericht über aktuelle Risiko-Einschätzungen im Mobilfunk-Bereich. Ausgewertet wurden Organisationen, die laut Studie “einen relevanten Einfluss auf die Diskussion und politische Debatte über mögliche gesundheitliche Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung in Deutschland” haben …

     
  •  
  • Europäische EHS Betroffenen-Organisationen zur Situation

    Europäische EHS Betroffenen-Organisationen zur Situation

    Diffamiert, psychiatrisiert, ausgegrenzt: Von Elektrohypersensitivität (EHS) betroffenen MitbürgerInnen ist angesichts rasant steigender Strahlenbelastung eine normale Lebensgestaltung nahezu unmöglich geworden. Jetzt mahnt ein Aktionsbündnis von mehr als 40 europäischen Elektrosensiblen-Verbänden mit verschiedenen Initiativen auf internationaler Ebene erneut Aufmerksamkeit für die Situation EHS Betroffener an …

     
  • Trojanisches Pferd: Digitale Bildung

    Trojanisches Pferd: Digitale Bildung

    In einem Vortrag des “GEW-Kreisverband Böblingen”, 21. Juni 2017, analysiert Peter Hensinger Motive und zu erwartende Folgen der aktuellen Bestrebungen um sog. ‘Digitale Bildung': “Auf dem Weg zur Konditionierungsanstalt in einer Schule ohne Lehrer?” …

     
  •  
  • Karl Richter wird Achtzig – Karl Richter Turns Eighty

    Karl Richter wird Achtzig – Karl Richter Turns Eighty

    Karl Richter, Literaturwissenschaftler und Vorstand der Kompetenzinitiative, wird Achtzig. – From 1973 to 2002, he was professor for New German Philology and Literary Studies at Saarland University. In 2001, he was awarded the Golden Medal of the Goethe Society. Since 2007, he has been cofounder and president of the Competence Initiative …

     
  • Elektrohypersensibilität – Phantom oder Anzeichen einer Gemeingefahr?

    Elektrohypersensibilität – Phantom oder Anzeichen einer Gemeingefahr?

    Bernd Irmfried Budzinski und Karl Hecht beleuchten Elektrohypersensibilität in einem grundlegenden Beitrag (Zeitschrift Natur und Recht, Juli 2016, Springer Verlag) aus juristischer und medizinischer Perspektive. Alles nur Einbildung oder umweltbedingte Erkrankung, die unsere Gesellschaft vor neue, große Herausforderungen stellt?

     
  •  
  • Müssen Endkunden künftig funkende Stromzähler akzeptieren?

    Müssen Endkunden künftig funkende Stromzähler akzeptieren?

    Werner Thiede in der Bayerischen Staatszeitung, 22. April 2016, über das Gesetzgebungsverfahren zur ‘Digitalisierung der Energiewende’, das sog. ‘Intelligente Mess-Systeme’ für Haushalte verbindlich zu machen versucht: “High Tech-Vorschriften für Privathaushalte” …

     
  • “Homo politicus – Homo oeconomicus – Homo algorithmicus”

    “Homo politicus – Homo oeconomicus – Homo algorithmicus”

    In einem Vortrag am Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften, Universität Frankfurt / Oder, 17. März 2016, nimmt Peter Hensinger Auswirkungen der Digitalisierung auf Kinder und Jugendliche in den Blick …

     
  •  
  • Bei Smart Meter Elektrosmog vermeiden

    Bei Smart Meter Elektrosmog vermeiden

    Im Zuge der Ersten Lesung im Deutschen Bundestag zum Gesetzentwurf zur Digitalisierung der Energiewende, 26. Februar 2016, bezieht diagnose:funk Stellung zur vorgesehenen verbindlichen Nutzung sog. ‘Smart Meter’. „Ein erneutes Zwangsgesetz zum Einbau gesundheitsgefährdender, qualitativ und technisch unausgereifte Produkte, wie vor Jahren bei der Energiesparlampe, braucht niemand“, kritisiert Jörn Gutbier …

     
  • ‘Intelligente Messsysteme': ineffizient, gesundheitlich riskant

    ‘Intelligente Messsysteme': ineffizient, gesundheitlich riskant

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kritisiert den Gesetz­entwurf zur “Digitalisierung der Energiewende” als ineffizient, nicht verbraucherfreundlich und gesundheitlich riskant.Wilfried Kühling, BUND-Experte für elektromagnetische Felder, betont, dass mit dem Gesetz selbst gegen den Willen der Bewohner eine Elektrosmog-Quelle in jedem Haushalt eingebaut werden könne, die noch dazu den Datenschutz gefährde …

     
  •  
 
 
 

Aktuell

  • 20 October

    Offener Brief: “sich überstürzende Entwicklung”

    In unserem aktuellen Newsletter: Offener Brief: “Dramatische, sich überstürzende Entwicklung” – Neuerscheinung: Elektrohypersensibilität – England: Mobile phone firms warned their shareholders of risks – Research: Cancer epidemiology update – Forschung: […]

     
 

Statements zur Situation

  • Die Effekte elektromagnetischer Felder aus technischen Anlagen und Geräten auf Mensch und Umwelt sind noch nicht abschließend bekannt und erklärbar. Doch der Wissensstand reicht längst aus, um Forderungen zu erheben, die sicherstellen, dass die Funktionen in lebenden Systemen möglichst nicht dadurch beeinflusst oder gar gestört werden

    Prof. Dr. Wilfried Kühling, Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks, 2014