Stellungnahmen

Die Kompetenzinitiative bezieht Stellung zu Entwicklungen und Fehlentwicklungen der herrschenden Mobilfunk-Politik. Wissenschaftlich transparent und demokratisch inspiriert – Positionen für eine zukunftsfähige Gesundheits- und Umweltpolitik. Aus einer wesentlich größeren Zahl verfasster Stellungnahmen und Offenen Briefe hier nur eine begrenzte Auswahl von Texten, die uns über den ursprünglichen Anlass hinaus noch immer von kaum geminderter Bedeutung erscheinen.

 
  • Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für Fortschritte im Strahlenschutz

    Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für Fortschritte im Strahlenschutz

    Sorglos vermarkten Industrie, Staat und Politik Funktechniken und ihre inzwischen zahllosen Anwendungen als Zukunftstechnologien, auch und gerade im Horizont einer umfassend geplanten gesellschaftlichen Digitalisierung. Eine neue Schrift der Kompetenzinitiative, die von 18 Organisationen des Gesundheits- und Umweltschutzes mit getragen wird, macht mobilfunkpolitische Fehlentwicklungen deutlich und fordert ein, was längst überfällig ist: Fortschritte im Strahlenschutz. – “Adressaten der Schrift sind die Instanzen der politischen Legislative und Exekutive, die wir für die Standards des Gesundheits- und Umweltschutzes in besonderer Weise zuständig und verantwortlich sehen. Angesprochen werden sollen aber auch all jene Kräfte, denen die Verfassung des demokratischen Rechtsstaats im Sinne der Gewaltenteilung Korrektivfunktionen gegenüber der politischen Exekutive zuschreibt – Medien und Justiz vor allem.”

     
  • Bayern: Für die Einhaltung von Grundrechten, für Datenschutz und Strahlenschutz

    Bayern: Für die Einhaltung von Grundrechten, für Datenschutz und Strahlenschutz

    Demnächst steht die Abstimmung über eine Änderung der Bayerischen Gemeindeordnung an: Vorgesehen ist letztlich Akzeptanzzwang für Wasserzähler mit Funkmodul – ohne Möglichkeit zum Widerspruch. In einem offenen Brief an alle Mitglieder der Bayerischen Staatsregierung und des Bayerischen Landtags erläutert die Kompetenzinitiative noch einmal die schwerwiegenden Folgen solcher Änderung: für die Grundrechte der Bevölkerung, für den Datenschutz und für den Strahlenschutz: “Bitte entscheiden Sie sich dazu, in der Bayerischen Gemeindeordnung Widerspruchsmöglichkeiten ausreichend Geltung zu verschaffen … Bitte entscheiden Sie sich dazu … Ausnahmen und Alternativmöglichkeiten unbedingt mit zu regeln …

     
  •  
  • Gegen Zwang zu funkenden Wasserzählern in Bayern

    Gegen Zwang zu funkenden Wasserzählern in Bayern

    Bayern will offenbar den Einbau von funkenden Wasserzählern in jeden Haushalt erzwingen. Der Gesetzesentwurf der Bayerischen Staatsregierung will vorschreiben, dass Wasserversorger zum Einbau und Betrieb von Wasserzählern mit Funkmodul berechtigt sind. Ohne Alternativen. Es wäre bisher einmalig, dass per Gesetz Funk-Nutzung in den eigenen vier Wänden verordnet wäre. Zu befürchten sind Eingriffe in bürgerliche Grundrechte und Gesundheitsrisiken aufgrund von Strahlenbelastung im privaten Lebensraum. Stellungnahmen der Kompetenzinitiative und weiterer Organisationen …

     
  • Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für gesunden Fortschritt

    Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für gesunden Fortschritt

    ‘Digitalpakt’, ‘Intelligente Mess-Systeme’, ‘Industrie 4.0′ … Solche Schlagworte sind bekannt. Digitalisierungsideologien verbinden sich wie zwangsläufig mit intensivierter flächendeckender Ausbreitung von riskanten Funk-Technologien. Die ohnehin schon hohe Strahlenbelastung der Bevölkerung steigt weiter – im krassen Widerspruch zum Stand internationaler Risiko-Forschung, industrieunabhängiger wissenschaftlicher und ärztlicher Erkenntnis. Eine Stellungnahme der Kompetenzinitiative zur Situation …

     
  •  
  • Neue EU-Richtlinie zum EMF Arbeitnehmerschutz enttäuscht

    Neue EU-Richtlinie zum EMF Arbeitnehmerschutz enttäuscht

    Zum 1. Juli 2016 sollte die neue EU-Richtlinie zum EMF Arbeitnehmerschutz in Kraft treten. Christine Aschermann kommentiert die Bestimmungen aus ärztlicher Sicht. Die Richtlinie bleibt hinter gesundheitspolitischen Anforderungen weit zurück …

     
  • Für staatliche Vorsorgepolitik: Kein Mehr an Strahlenbelastung durch sog. ‘Intelligente Mess-Systeme’

    Für staatliche Vorsorgepolitik: Kein Mehr an Strahlenbelastung durch sog. ‘Intelligente Mess-Systeme’

    Aktuell befasst sich der Deutsche Bundestag mit dem Gesetzesentwurf zur ‘Digitalisierung der Energiewende’. Höchst umstritten: die flächendeckende Einführung sog. ‚Intelligenter Mess-Systeme‘ in Haushalte. Auch die Sorge um Gesundheits- und Umweltverträglichkeit rückt zunehmend in den Fokus …

     
  •  
  • Transparenz und Gleichgewicht der Zusammensetzung von EU-Expertengruppen angemahnt

    Transparenz und Gleichgewicht der Zusammensetzung von EU-Expertengruppen angemahnt

    Zahlreiche Eingaben, darunter die SCENIHR-Beschwerde der Kompetenzinitiative e.V., veranlassten die Europäische Bürgerbeauftragte Emily O’Reilly zu einem neuen Nachdenken über institutionelle Defizite des europäischen Beratungs-und Konsultationswesens […]

     
  • Internationaler Wissenschaftler-Appell

    Internationaler Wissenschaftler-Appell

    194 Wissenschaftler aus 39 Ländern, Experten in der Untersuchung biologischer und gesundheitlicher Wirkungen nicht-ionisierender elektromagnetischer Felder, fordern in einem Appell an die UNO und die WHO, sich in ihrem Programm mit den Gesundheits- und Umweltrisiken der steigenden Strahlenbelastung zu befassen …

     
  •  
  • Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück

    Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück

    Weitgehend unbemerkt von der europäischen Öffentlichkeit vollzieht sich derzeit auf institutionellen europäischen Ebenen ein Geschehen, das ein genaues Spiegelbild der ganzen Widersprüchlichkeit nationaler wie internationaler Mobilfunk-Politik bietet. Die Kompetenzinitiative e.V. bezieht Stellung zum fragwürdigen EESC-Entscheid, Brüssel, 21. Jan 2015 …

     
  • SCENIHR von Wirtschaftsinteressen beeinflusst?

    SCENIHR von Wirtschaftsinteressen beeinflusst?

    Wissenschaftliche Beratung und wirtschaftliche Interessen auf europäischer Ebene: Insbesondere SCENIHR gerät immer wieder in die Kritik. Aktuelle Informationen und Hintergründe zur Opinion vom 27. Januar 2015….

     
  •  
 
 
 

Aktuell

  • 20 July

    Impacts on wildlife

    In unserem aktuellen Newsletter: Research:The impacts of artificial Electromagnetic Radiation on wildlife (flora and fauna) – Wien: Symposium zu neuen Wireless- und Handy-Technologien – Schweiz: Krank durch Elektrosmog – Research: […]

     
 

Statements zur Situation

  • Die Effekte elektromagnetischer Felder aus technischen Anlagen und Geräten auf Mensch und Umwelt sind noch nicht abschließend bekannt und erklärbar. Doch der Wissensstand reicht längst aus, um Forderungen zu erheben, die sicherstellen, dass die Funktionen in lebenden Systemen möglichst nicht dadurch beeinflusst oder gar gestört werden

    Prof. Dr. Wilfried Kühling, Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks, 2014