Insider-Informationen aus erster Hand. Klaus Buchner, Mitglied des Europaparlaments, legt soeben ein neues Buch zur schwierigen internationalen Situation in Politik und Gesellschaft vor und weist Wege aus der Krise: Diktatur der Märkte. Aufbruch in die sozio-ökologische Wende (Tectum-Verlag). “Warum dieses Buch?” – Klaus Buchner: “Dieses Buch will die Hintergründe der doch gravierenden Situation, in der wir uns befinden, aufzeigen und dabei auch Ross und Reiter nennen. Das sind vor allem unser Finanzsystem und die internationalen Konzerne, die die Märkte immer mehr beherrschen …”

(Diktatur der Märkte, Exzerpt:)

Die Lobbyorganisationen sind eine echte Gefahr für die Demokratie … Praktisch haben (in Brüssel) fast nur berufsmäßige Lobbyisten eine Chance, weil sie ständigen Zugang zur Kommission haben … Auf etwa 31.000 Angestellte in der EU-Kommission (Hausmeister und Techniker eingeschlossen) kommen gut 15.000 Lobbyisten, davon etwa 12.000 aus der Wirtschaft, der Rest von Nichtregierungsorganisationen. Hinter den meisten Lobbyisten stehen ganze Arbeitsgruppen, in denen hochqualifizierte Fachleute beschäftigt sind. Deshalb schätzt man, dass mindestens so viele Personen in den Lobbyorganisationen an den Gesetzestexten arbeiten wie in der Kommission … Was tun? … Vorschläge sollen … Anregungen dazu sein, wie wir unsere Demokratie verbessern können, damit sie die heutigen Bedrohungen überwinden kann. Auf keinen Fall darf es so weitergehen wie bisher … >>>

 

Tags: