Verschiedene Medien meldeten es bereits: Das Landgericht Hamburg urteilte, dass die Klage der  jungen Wissenschaftlerin Elisabeth Kratochvil gegen Professor Alexander Lerchl und das Laborjournal wegen Ehrverletzung begründet ist. Schon die Schrift Strahlenschutz im Widerspruch zur Wissenschaft der Kompetenzinitiative dokumentiert nicht nur die Kampagne gegen die REFLEX-Studie. Sie zeigt nebenbei auch den ganzen Zynismus im Umgang mit der jungen Wissenschaftlerin, die sich schwer gegen Verdächtigungen und Unterstellungen wehren konnte.

Das Urteil ist inzwischen rechtskräftig. Damit steht definitiv fest, dass die behaupteten Fälschungen eine den Tatsachen widersprechende rechtswidrige Verleumdung darstellen. Franz Adlkofer, der Koordinator der internationalen REFLEX-Studie, hat aus diesem Anlass eine Pressemitteilung verfasst. Sie verdeutlicht, dass hier eine Laborantin geopfert wurde, um in Wahrheit die für Industrie und Staat unbequemen Erkenntnisse gentoxischer Wirkungen elektromagnetischer Strahlung aus der Welt zu schaffen, die die REFLEX-Studie in einem internationalen Rahmen erbracht hatte.

Deutsche Fassung, Pressemitteilung Franz Adlkofer, Stiftung Pandora, Juni 2015  >>>

English version, Press release Franz Adlkofer, Stiftung Pandora, June 2015  >>>

Urteil des Landgerichts Hamburg  >>>

 

 

Tags: , , , ,