Der Bericht der Europäischen Umwelt Agentur (2013) jetzt in deutscher Zusammenfassung: Späte Lehren aus frühen Warnungen: Wissenschaft, Vorsorge, Innovation. Im Kapitel “Neu aufgetretene Probleme” auch ein Report “Mobiltelefone und Hirntumorrisiko” von L. Hardell, M. Carlberg, D. Gee.

(Aus dem Report “Mobiltelefone und Hirntumorrisiko”:)

2011 hat die Internationale Krebsforschungsagentur (IARC) der Weltgesundheitsorganisation die Strahlenfelder von Mobiltelefonen und anderen Geräten, die vergleichbare nichtionisierende elektromagnetische Felder (EMF) aussenden, als Gruppe 2B eingestuft, d.h. als “mögliche” Krebserreger … Die Karzinogen-Einstufung der IARC scheint … keine wesentliche Wirkung auf die Wahrnehmung von Regierungen in Bezug auf ihre Verantwortung zum Schutz der öffentlichen Gesundheit vor dieser weit verbreiteten Strahlenquelle zu haben … Mobile Telekommunikation hat viele Vorteile, doch müssen diese Vorteile unter Berücksichtigung von potentiellen weit verbreiteten Schäden betrachtet werden … >>>

 

Tags: , , , , , ,