Seit langem gibt die World Health Organization (WHO) mit ihren Einschätzungen Anlass zu internationaler Kritik. Jetzt fragt Dariusz Leszczynski in einem grundsätzlichen Beitrag: “Wie einseitig, veraltet und technisch überholt werden die Umwelt – und Gesundheitskriterien der WHO für hochfrequente elektromagnetische Felder sein, wenn sie – hoffentlich – 2018 veröffentlicht werden?”

Franz Adlkofer kommentiert die Expertise von Dariusz Leszczynski:

Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass die WHO für dieses Dokument nur den Namen zur Verfügung stellt, der Inhalt jedoch von der Internationalen Kommission zum Schutze vor nicht-ionisierenden Strahlen (ICNIRP) vorgegeben wird. Die ICNIRP ist ein der Mobilfunkindustrie nahestehender privater Verein, der sich anmaßt, darüber zu entscheiden, was im Bereich der Mobilfunkforschung gesichertes Wissen ist und was nicht.

Das vorgesehene Dokument, das 2018 oder 2019 publiziert werden soll und damit seit 10 Jahren überfällig ist, wird zum Zeitpunkt der Publikation weitgehend bedeutungslos sein, weil die Technologien (G3 und G4), die darin behandelt werden, durch eine völlig anders geartete Mobilfunkgeneration (G5) dann gerade ersetzt werden.

Aus dem Bericht:

Mittlerweile ist der EHC-RF-EMF-Bericht seit fast 10 Jahren überfällig. Wie ich bereits in meinem Blog BRHP [frei übersetzt: „Zwischen Skylla und Charybdis“] mitteilte, wurde 2014 ein Teilentwurf – geschrieben von einer von ICNIRP-Mitgliedern dominierten Gruppe von Wissenschaftlern – für die allgemeine öffentliche Kommentierung freigegeben. In den nächsten Schritten sollte der Text mit den erhaltenen Kommentaren aktualisiert, eine Expertengruppe für die Begutachtung des Entwurfs ausgewählt und die endgültige Fassung erstellt werden. Bis jetzt, Ende Februar 2017, scheint es wenig Fortschritte gegeben zu haben, und ein Ende ist nicht abzusehen.

Das Schicksal der eingereichten Kommentare ist unbekannt, denn die Berücksichtigung unterliegt dem Ermessen des EMF-Projektes der WHO und der ICNIRP-Experten. Die Verfasser der Kommentare erhalten keine Rückmeldung. Die Expertengruppe ist immer noch nicht aufgestellt, wie mir die Leiterin des EMF-Projektes, Dr. Emilie van Deventer, mitteilte, und offensichtlich gibt es bisher keinen Termin, wann diese Gruppe zusammenkommt, um die endgültige Fassung des EHC-RF-EMF-Berichts auszuarbeiten.

Mehrmals habe ich mich in meinem Blog sehr kritisch über den Umgang des EMF-Projektes der WHO und der ICNIRP mit EHC-RF-EMF-Bericht geäußert. Das wesentliche Problem besteht zum einen in der Auswahl der Experten, die den Entwurf geschrieben haben, und zum andern in der Auswahl der Experten, die die endgültige Fassung erstellen sollen … >>>

 

Tags: , , , , ,