Post Tagged with: "Michael Kundi"

 
  • EUROPAEM EMF Guideline 2016

    EUROPAEM EMF Guideline 2016

    Meilenstein für die medizinische und gesundheitspolitische Diskussion: In Reviews on Environmental Health erscheint soeben die von der Europäischen Akademie für Umweltmedizin (EUROPAEM) herausgegebene EMF Guideline 2016. Aktuelle ärztliche Einschätzungen und Perspektiven zur weltweiten EMF Diskussion, zu möglichen gesundheitlichen EMF Auswirkungen, Elektrohypersensibilität (EHS), Krankheitsbildern, gesundheitspolitischen Empfehlungen und weiteren Themen …

     
  • ATHEM-2: Gesundheitsrisiken erneut bestätigt

    ATHEM-2: Gesundheitsrisiken erneut bestätigt

    Das ATHEM-2 Forschungsprojekt zur “Untersuchung athermischer Wirkungen elektromagnetischer Felder im Mobilfunkbereich”, soeben im August 2016 veröffentlicht, bestätigt eine Vielzahl an Vorläufer-Studien, die auf Gesundheitsrisiken der steigenden Strahlenbelastung hinweisen. Das Projekt der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) gemeinsam mit der Medizinischen Universität Wien (Koordination: Wilhelm Mosgöller) und Seibersdorf Laboratories GmbH konzentriert sich auf mögliche kognitive Beeinträchtigungen und Gentoxizität …

     
  •  
  • Fortschritte der Mobilfunk-Diskussion in einem Band

    Fortschritte der Mobilfunk-Diskussion in einem Band

    Erstmals sprachen Experten im Rahmen einer öffentlichen Tagung in Würzburg am 5. April des letzten Jahres über Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks. Jetzt liegen ihre wissenschaftlichen Aufsätze in einem Band versammelt vor […]

     
  • Krank durch elektromagnetische Felder

    Krank durch elektromagnetische Felder

    Dr. med. Angelika Bischoff berichtet in MMF-Fortschritte der Medizin (2015/5) über Ergebnisse der MEDIZIN 2015, Sektion Umweltmedizin …

     
  •  
  • Tagung Würzburg: Langzeitrisiken nicht mehr zu leugnen

    Tagung Würzburg: Langzeitrisiken nicht mehr zu leugnen

    Erstmals sprachen in Deutschland Experten öffentlich über Langzeitwirkungen des Mobil-und Kommunikationsfunks (Würzburg, 5. April 2014). Der Tagungsbericht informiert über den aktuellen Stand internationaler Erkenntnis […]

     
 
 
 

Aktuell

  • 15 September

    Forschung: Risikogruppe Kinder und Jugendliche

    In unserem aktuellen Newsletter: Forschung: Risikogruppe Kinder und Jugendliche – Media: Wi-Fi safe for our kids? – Neuer Brennpunkt: Handystrahlung und Gehirntumore – Research: New studies confirm risks – Medien: […]

     
 

Statements zur Situation

  • In wissenschaftlichen und politischen Diskussionen über Elektrosensibilität wird regelmäßig das Argument benutzt, Elektrosensibilität könne nicht ernsthaft anerkannt werden, weil Wirkmechanismen athermischer elektromagnetischer Wellen bei Lebewesen nicht bekannt seien. Mit dieser Begründung werden die Symptome Elektrosensibler als psychopathologische Phänomene bezeichnet. Dabei liegen ausreichende Erkenntnisse darüber vor, auf welche Weise niederfrequent gepulste Hochfrequenz sich in Lebewesen auswirkt …

    Dr. Karl Braun-von Gladiß, Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks, 2014