Post Tagged with: "Strahlenbelastung"

 
  • Unterschätzte Gesundheitsgefahren durch Radioaktivität

    Unterschätzte Gesundheitsgefahren durch Radioaktivität

    In ihrem Bericht des Otto Hug Strahleninstituts 25/2015 legen Walter Mämpel, Sebastian Pflugbeil, Robert Schmitz und Inge Schmitz-Feuerhake aktuelle Erkenntnisse über Gesundheitsgefährdungen durch Radioaktivität am Beispiel der Radarsoldaten vor. Sie betonen dabei u.a. auch Bezüge zur jüngeren Mobilfunk-Forschung …

     
  • Ist die Unterteilung in ionisierende und nichtionisierende Strahlung noch aktuell?

    Ist die Unterteilung in ionisierende und nichtionisierende Strahlung noch aktuell?

    In seinem Forschungsbericht setzt Karl Hecht neue Impulse in der Strahlenschutzdiskussion. Auf der Basis eines aktuellen Erkenntnisstands gibt er einen auch für Laien verständlichen Überblick zur Situation …

     
  •  
  • “Bedenklicher Massenwahn”

    “Bedenklicher Massenwahn”

    Antje Schweinfurth bespricht in der Bayerischen Staatszeitung, 25. Sept 2015, das neue vielbeachtete Buch “Digitaler Turmbau zu Babel” des evangelischen Theologen Werner Thiede. “Der Theologe … warnt in seinem neuen Buch vor dem blinden Glauben an die Digitalisierung … Mit ihm möchte er einen Weckruf in die Gesellschaft und namentlich auch in die Kirchen versuchen. Er vergleicht die digitale Revolution mit einem ‘regelrechten Massenwahn'” …

     
  • Superwanze Smartphone

    Superwanze Smartphone

    In seinem Vortrag auf dem Jugendaktionskongress des BUND in Stuttgart am 26. Okt 2014 geht Peter Hensinger drängenden Fragen heutiger Kindheit und Jugend nach. Konsumfixiertheit, Datenfallen, soziale und psychische Degenerationsgefährdungen, Gesundheitsschädigung durch Dauerfunken und Strahlenbelastung rund um die Uhr (…)

     
  •  
  • Kardiovaskuläre Erkrankungen

    Kardiovaskuläre Erkrankungen

    Lebrecht von Klitzing untersucht (umwelt·medizin·gesellschaft 1/2014) u.a. die kritische Situation, wenn bei einer gesundheitlichen Vorbelastung mit der allgemein gegebenen Strahlen-Langzeitexposition kardiovaskuläre Dysfunktionen auftreten […]

     
  • UMID diskutiert: Nachdenken über Handys und Fruchtbarkeit

    UMID diskutiert: Nachdenken über Handys und Fruchtbarkeit

    Blanka Pophof diskutiert im “Umwelt und Mensch – Informationsdienst” (UMID, Dez 2013) wichtige Ergebnisse und Fragen der Fertilitätsbeeinträchtigung durch Strahlenbelastung […]

     
  •  
  • Verbrennungsartige Hautveränderungen

    Verbrennungsartige Hautveränderungen

    Christine Aschermann berichtet über einen Patienten, bei dem sich bei vorbestehender Chemikaliensensibilität eine ausgeprägte Elektrosensibilität entwickelt hat (umwelt·medizin·gesellschaft 2/2011). Beunruhigend vor allem: die ungewöhnlichen Hautreaktionen […]

     
  • Ökologische Politik

    Ökologische Politik

    Schon seit langem tritt die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) engagiert für die Senkung der Grenzwerte ein […]

     
  •  
  • Elektrosmog-Risiko für Tiere und Pflanzen

    Elektrosmog-Risiko für Tiere und Pflanzen

    Studien über Schädigungen unserer Umwelt werden behördlich vehement dementiert. Ulrich Warnke und Karl Richter gehen der Frage nach, warum das so ist […]

     
  • Wirkungen elektromagnetischer Felder auf Pflanzen

    Wirkungen elektromagnetischer Felder auf Pflanzen

    Cornelia Waldmann-Selsam zeigt: Die Erforschung elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Wirkungen auf die Pflanzenwelt wird seit fast 3 Jahrzehnten blockiert […]

     
  •  
 
 
 

Aktuell

  • 20 March

    BioEM 2017: Unterschätzte Gesundheitsrisiken

    In unserem aktuellen Newsletter: BioEM 2017: Unterschätzte Gesundheitsrisiken – USA: Federal Action needed – EHS: Research needs new approaches – Info-Paket: Keine WLAN-Strahlung an Schulen – Neuerscheinung: Thank You For […]

     
 

Statements zur Situation

  • In wissenschaftlichen und politischen Diskussionen über Elektrosensibilität wird regelmäßig das Argument benutzt, Elektrosensibilität könne nicht ernsthaft anerkannt werden, weil Wirkmechanismen athermischer elektromagnetischer Wellen bei Lebewesen nicht bekannt seien. Mit dieser Begründung werden die Symptome Elektrosensibler als psychopathologische Phänomene bezeichnet. Dabei liegen ausreichende Erkenntnisse darüber vor, auf welche Weise niederfrequent gepulste Hochfrequenz sich in Lebewesen auswirkt …

    Dr. Karl Braun-von Gladiß, Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks, 2014