Post Tagged with: "Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V."

 
  • Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für Fortschritte im Strahlenschutz

    Gegen Irrwege der Mobilfunkpolitik – für Fortschritte im Strahlenschutz

    Sorglos werden Funktechniken und ihre inzwischen zahllosen Anwendungen als Zukunftstechnologien vermarktet, auch und gerade im Horizont einer umfassend geplanten gesellschaftlichen Digitalisierung. Die Schrift der Kompetenzinitiative, die von 18 Organisationen des Gesundheits- und Umweltschutzes mit getragen wird, macht mobilfunkpolitische Fehlentwicklungen deutlich und fordert ein, was längst überfällig ist: Fortschritte im Strahlenschutz …

     
  • Europäische EHS Betroffenen-Organisationen zur Situation

    Europäische EHS Betroffenen-Organisationen zur Situation

    Diffamiert, psychiatrisiert, ausgegrenzt: Von Elektrohypersensitivität (EHS) betroffenen MitbürgerInnen ist angesichts rasant steigender Strahlenbelastung eine normale Lebensgestaltung nahezu unmöglich geworden. Jetzt mahnt ein Aktionsbündnis von mehr als 40 europäischen Elektrosensiblen-Verbänden mit verschiedenen Initiativen auf internationaler Ebene erneut Aufmerksamkeit für die Situation EHS Betroffener an …

     
  •  
  • Intelligente Messsysteme verursachen mehr Elektrosmog

    Intelligente Messsysteme verursachen mehr Elektrosmog

    Der Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V. bezieht Stellung zum aktuellen Gesetzgebungsverfahren zur Digitalisierung der Energiewende : “Mit ‘intelligenten Messsystemen’ (Smart Meter und Smart Meter Gateway) werden nicht nur Datenschutz-Probleme aufgeworfen, sondern auch gesundheitliche Risiken eingegangen …”

     
 
 
 

Aktuell

  • 20 December

    EMF Call

    In unserem aktuellen Newsletter: EMF Call: Für tatsächlich schützende Grenzwerte – 5G Debatte: “Kein Fortschritt, sondern ein gravierender Rückschritt” – Bildung und Mobilfunk: Kinder im Stress – Research: How the […]

     
 

Statements zur Situation

  • Es ist höchste Zeit, dass der Mobilfunk aus der gegenwärtigen Rechtsferne wieder der Rechtsordnung unterstellt wird. Und es ist höchste Zeit, dass Amtsstellen, aber auch Forschungseinrichtungen und Betreiber, zur Unterlassung und zur Richtigstellung offenbar verfehlter Behauptungen zur Sicherheit des Mobilfunks verpflichtet werden können …

    Bernd Budzinski, Verwaltungsrichter a.D. Langzeitrisiken des Mobil- und Kommunikationsfunks, 2014